Peter Brunners Buechnerblog

Kategorie: in eigener Sache (Seite 1 von 11)

144.861 Danke Schöns!

Zum Jahresbeginn wie immer ein kleiner Rückblick in Zahlen. 

Die Zahl der Besuchenden ist gegenüber 2019 zurückgegangen; 144.861 ist aber eine Zahl, mit der ich nicht unzufrieden sein kann: über 10.000 mal hat durchschnittlich jeden Monat irgendwen in insgesamt über 200.000 „Sitzungen“ und mit über 530.000 „Seitenaufrufen” interessiert, was es Neues aus dem Büchnerland gibt. Danke Ihnen allen!  

Abgesehen von geringerem Interesse oder schlechterer Qualität der Beiträge  (I do my very best … ) mag auch ein möglicher Grund für den Rückgang sein, dass ich das Benachrichtigungssystem umstellen musste und nicht mehr nach jeder Veröffentlichung „per Knopfdruck“ alle Abonnent*innen benachrichtigen kann, wenn ein neuer Beitrag erscheint. Über die enge Kooperation mit der BüchnerBühne und unserem gemeinsamen Projekt „BüchnerFindetStatt“ wird das dieses Jahr wieder besser, versprochen!

Leider hat sich Ihre Bereitschaft zum Kommentieren im Blog nicht erhöht – feedback bekomme ich immer noch entweder im direkten Austausch per Mail oder sogar im persönlichen Gespräch. Ich tröste mich darüber mit der üblichen Methode zu unterstellen, es gebe immerhin nichts zu kritisieren.  Widersprechen Sie mir, falls ich Unrecht habe!  

Vor allem anderen aber wünsche ich Ihnen herzlich ein gutes, erfolgreiches, gesundes – und den meisten von uns wohl auch ein besseres – Neues Jahr! Bleiben Sie interessiert; wir werden uns auch 2021 Mühe geben, Sie in Sachen Büchner auf dem Laufenden zu halten. 

 

 

Von Peter Brunner

Endlich öffnet das Museum Büchnerhaus wieder!

Museumsöffnung September 2020 trotz Corona!

Das Büchnerhaus ist wieder geöffnet!

 

Leider unter Einschränkungen:

Jeder Besuch ist online unter reservix.de zu einem festen „Zeitfenster“ anzumelden. Diese Zeitabschnitte von jeweils 60 Minuten machen an den Öffnungstagen Donnerstag bis Sonntag jeweils drei Besuche möglich: von 14 bis 15, von 15:30 bis 16:30 und von 17 bis 18 Uhr. 

 

Nach Maßgabe der Verordnung und den räumlichen Verhältnissen im Museum sind Besuche möglich für einzelne Besucher*innen und für solche Gruppen, die in häuslicher Gemeinschaft leben. 

 

Eine namentliche Erfassung der Besuchenden erfolgt über die elektronische Anmeldung. Diese Daten werden analog zur Speicherung bei Restaurantbesuchen gemäß Paragraph 1,5,c der Verordnung für vier Wochen aufbewahrt und anschließend gelöscht 

 

Spontane Besuche sind zu den o.a. Zeitfenstern dann möglich, wenn diese nicht vorab gebucht wurden, die Besuchenden den Vorgaben entsprechen und ihre Daten analog zur Onlineanmeldung abgeben. 

 

Das Museumspersonal wird während des Aufenthalts von Besuchenden den mittels Spuckschutz beschränkten Kassen- und Arbeitsbereich nicht verlassen; Informationen zur Ausstellung werden ggf von dort aus gegeben.

 

Die Besucher*innen besichtigen das Museum selbständig und unbegleitet. 

Das Büchnerhaus – Museum in Georg Büchners Geburtshaus. Büchnerstadt Riedstadt-Goddelau

Peter Brunner

von Peter Brunner

Büchner findet statt!

Das Museum in Georg Büchners Geburtshaus im Riedstädter Stadtteil Goddelau muss vorläufig geschlossen bleiben – die Enge in den Ausstellungsräumen des historischen Fachwerkhauses lässt Besuche unter den vorgegebenen Sicherheitsabständen einfach nicht zu.

 

Museumsleiter Peter Brunner hat sich daher vorgenommen, in Videobeiträgen aus der Vielfalt des Museumsangebotes zu berichten. Er beginnt mit der Biographie von Georg Büchners Vater. Die Reihe soll fortgesetzt werden (und er wird dabei gerne auf Fragen und Hinweise reagieren).

Hier geht es zum ersten Beitrag – über Georg Büchners Vater Ernst Büchner.

Peter Brunner

von Peter Brunner

„ Die Natur folgt ruhig und unwiderstehlich ihren Gesetzen …” *

Büchnerhaus und Büchnerbühne sind Opfer der Virusprophylaxe – Museum und Bühne sind bis auf weiteres geschlossen.

Auch die Lesung von Lukas Bärfuss, auf die wir uns sehr gefreut haben, mussten wir leider absagen.

Wir wollen versuchen, in den nächsten Tagen unserem Motto mindestens virtuell gerecht zu bleiben:

„BÜCHNER FINDET STATT”


Bitte bleiben Sie uns verbunden – gerne biete ich gerade jetzt an, Beiträge, Hinweise, Recherchen oder Fragen, die uns in Sachen Büchner weiterbringen könnten, hier zu veröffentlichen und zur Diskussion zu stellen.

* Büchner, Dantons Tod II/7 (Saint Just)

Peter Brunner

von Peter Brunner

287.069 mal Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

Nach ein paar Tagen sind die statistischen Daten des vergangenen Jahres verfügbar; für das Blog hier habe ich ja versucht, stets den Stand der Dinge zu berichten.

Das Geschwisterblog hatte 2019 insgesamt 287.069 Besucher (gegenüber 172.742 im Jahr 2018), das ist eine stattliche Steigerung, vielen Dank!

Es gab 645.850 Seitenaufrufen (gegenüber 737.280 in 2018). Diese Zahlen sind natürlich eher unbedeutend, weil das Blog ja fortlaufend geführt ist und hier nur erfasst wir, was ausdrücklich via link oder Suche neu angesteuert wird.

Die Verweildauer pro Sitzung sank von 57,73 Sekunden auf nur noch 49,36. Das hat wohl auch mit dem knapper gewordenen Text der Beiträge zu tun …

Ins gesamt sehe ich mich von diesen Zahlen durchaus ermutigt, das Blog weiterzuführen. Der Appell, gerne auch direkt hier zu kommentieren, wird wohl wieder verhallen und Kommunikation zum Blog wie bisher eher per E-mail oder inzwischen sogar bei Facebook (https://www.facebook.com/s.peter.brunner ) oder twitter (https://twitter.com/s_p_brunner ) stattfinden. Mir soll‘s recht sein.

Ich habe noch immer Schwierigkeiten mit dem Hintergrundprogramm, das eigentlich nach jedem Eintrag eine Mail an die Abonnenten versenden soll; ich hoffe das in Kürze zu beheben und versende bis dahin mit der Bitte um Nachsicht „händisch“ eine Info-Mail an sie.

Bleiben Sie mir gewogen und warten Sie zusammen mit mir gespannt auf die nächsten Neuigkeiten aus dem Büchnerland!

Peter Brunner

von Peter Brunner

« Ältere Beiträge