Neues aus Buechnerland Peter Brunners Buechnerblog

24.10.2013

Ich weiß bestimmt, daß man mir in Darmstadt die abenteuerlichsten Dinge nachsagt*

Filed under: Uncategorized — peter brunner @ 14:09

(Georg Büchner im Brief an die Eltern, Straßburg 2.11. 1835) – ich weiß, dass ich das schon mal zitiert habe. Selbst Georg Büchner hat sich gelegentlich wiederholt, besonders, wenn die Pointe passte … 

 

 

Parallel zur Georg-Büchner-Ausstellung im Darmstadtium finden diese und nächste Woche zwei Tagungen statt, auf die ich gebeten wurde, hier aufmerksam mache – die Anmelde- und Teilnahme-Modalitäten werden erwähnt oder sind verlinkt.

 

Die TU Darmstadt beteiligt sich mit Blick aus ihrer interdisziplinären Forschungsperspektive mit eigenen Veranstaltungen zum Thema.

Workshop „Büchner und die Naturwissenschaften“

25.-26.10.2013

Kleiner Saal im Georg Christoph Lichtenberg Haus

„Die Natur handelt nicht nach Zwecken, sie reibt sich nicht in einer unendlichen Reihe von Zwecken auf, von denen der eine den anderen bedingt; sondern sie ist in allen ihren Äußerungen sich unmittelbar selbst genug.“ Georg Büchner, Probevorlesung über Schädelnerven

Der Gedanke, dass Büchners naturwissenschaftliche Ausbildung und insbesondere seine anatomischen Studien sein gesamtes Denken und Schreiben geprägt haben, ist in der Büchnerforschung immer wieder in unterschiedlichen Varianten diskutiert worden. Ziel der Veranstaltung ist es, einen Einblick in Büchners naturwissenschaftliche Arbeiten zu geben und ihre Auswirkungen auf seine politischen, philosophischen und literarischen Schriften zu erkunden.

Der Workshop versammelt renommierte Wissenschaftler, um das Thema auf dem neusten Stand der Büchnerforschung zu diskutieren. Mit Beiträgen von Roland Borgards (Würzburg), Burghard Dedner (Marburg), Johannes F. Lehmann (Essen), Anja Lemke (Köln), Ethel Matala de Mazza (Berlin), Nicolas Pethes (Bochum), Udo Roth (München), Hubert Thüring (Basel) u.a.

Verantwortlich: Forum interdisziplinäre Forschung (FiF) der TU Darmstadt
Teilnahme: Anmeldung per Mail
Veranstaltungsort: Darmstadt, Georg Christoph Lichtenberg Haus, Dieburger Straße 241

Veranstaltungszeitraum: 25.-26.10.2013
Freitag, den 25.10.2013 10:00 Uhr Führung im Darmstadtium / 12:00 bis 13:00 Mittagspause / 13:00 bis 19:00 Uhr Vorträge und Diskussionen im Lichtenberg Haus
Samstag, den 26.10.2013 10:00 bis 14:00 Uhr Vorträge und Diskussionen im Lichtenberg Haus

Programmheft

 

und

 

Georg Büchner Gesellschaft e. V. in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Staatsarchiv, Darmstadt

 

Revolution und Freiheit − Georg Büchner und seine Geschwister

Jahrestagung der Georg Büchner Gesellschaft e. V.  Darmstadt, 31.10.−01.11.2013  Donnerstag, 31.10.2013

14.00−14.40  Matthias Gröbel: „Alles, was ist, ist um seiner selbst willen da.“ Selbstzweck und Teleologie
bei Georg und Ludwig Büchner
14.40−15.20  Manfred Köhler: Das Gesellschaftsverständnis bei Georg und Wilhelm Büchner
15.20−16.00  Wolther von Kieseritzky: „… Widerstand gegen die triumphierende Reaction“. Das
politische Wirken von Wilhelm und Ludwig Büchner
16.00−16.20  Pause
16.20−17.00  Alfons Glück: Büchners dichterische Phantasie und Blick auf die Geringsten
17.00−17.40  Klaus Kroner: „Der Hessische Landbote“ und die ‚Schwarze Kunst‘
17.40−18.20  Thomas Lange: „… in Shakespeare finden wir es“ − Der Literaturwissenschaftler Alexander
Büchner und das Werk seines Bruders Georg in Frankreich

Freitag, 01.11.2013

09.00−09.40  Reinhard Pabst: Georg Büchner und die Seinen
09.40−10.20  Hans Sarkowicz: Von versuchten Selbstmorden, gelungenen Selbstentmannungen und
gescheiterten Selbstdarstellungen. Ernst Büchner als experimenteller Mediziner
10.20−10.40  Pause
10.40−11.20  Birte Förster: Beruf und Bildung ‚der Frauen‘. Geschlechterkonfigurationen und
Erziehungsentwürfe im Werk Luise Büchners
11.20−12.00  Nora Eckert: Dem Menschen beim Denken zuschauen. Philosophisches in Büchners Theater
11.20−12.00  Ralf Beil: Das Wort ausstellen. Oder: Der Schreibstratege am Seziertisch

Ort: Haus der Geschichte (Staatsarchiv), Vortragssaal, Karolinenplatz 3, 64289 Darmstadt

Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten unter info@buechnergesellschaft.de.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress